Wie du den Sommer über in Balance bleibst

Wenn wir wissen, wie wir mit dem Feuerelement in unserem Körper während der warmen Jahreszeit umgehen, können wir die üblichen Gesundheitsprobleme des Sommer vermeiden, besonders wichtig ist es, wenn dein dominierendes Element Pitta ist.

Wenn das Feuerelement in unserem Körper aus dem Gleichgewicht geraten ist, können wir Verdauungs-, Haut- und Haarprobleme, Symptome die die Augen betreffen, ein schwaches Immunsystem und Blutdruckschwankungen bekommen. Geistig spüren wir unkontrollierten Stress, sind leicht reizbar und kurzatmig. Wenn wir bei unserer Ernährung und unserem Lebensstil etwas mehr Sorgfalt walten lassen, können wir ein übermäßiges Feuer in unserem Körper-Geist-System vermeiden, was in der Sommersaison sehr wichtig ist. Insbesondere die Körpertypen mit einer Pitta-Dominanz, können in dieser Zeit leicht aus dem Gleichgewicht geraten.

Bitte beachte meine ayurvedischen Ratschläge zur Ernährung und zum Lebensstil, um das Feuerelement in dir während des Sommers auszubalancieren:

1.kühlende Nahrung

Nimm paar kleine Änderungen bei deiner Ernährung vor und füge die Lebensmittel hinzu, die kühlende Eigenschaften haben. Der tägliche Verzehr der folgenden Gemüsesorten kann helfen, das Feuerelement in deinem Körper auszugleichen:

    Schlangengurke

    Kopfsalat

    Petersilie

    Dill

    Kartoffeln

    Erbsen

    Alfalfa- und Sonnenblumensprossen

Die meisten dieser Gemüse- und Kräutersorten können in Europa während der Sommersaison gekauft oder sogar selbst angepflanzt werden. Dill und Petersilie können in Töpfen auf deiner Veranda oder deinem Balkon angebaut werden. Alfalfa- und Sonnenblumensprossen kannst du in deiner Küche züchten.

Früchte, die helfen können, das Feuerelement in deinem Körper auszugleichen:

    Birnen

    Melonen

    Pflaumen

    Kirschen

    Datteln

    Rosinen

Ausführlichere Listen von Pitta-Ausgleichsnahrung findest du in dem Büchern Food from my village (Maten från min by) und Ayurveda – Kochen für die Sinne.

(Wenn Kapha aus dem Gleichgewicht geraten ist, vermeide Gurken, Pflaumen, Melonen, Kirschen und Datteln. Menschen mit Vata-Dominanz oder Vata-Ungleichgewicht sollten Melone und Birne meiden und Rosinen und Sprossen nur in kleinen Mengen essen).

2. genügend Wasser trinken

Trinke tagsüber ausreichend Wasser. Aber denke daran, nicht zu den Mahlzeiten zu trinken.

3. direkte Sonneneinstrahlung vermeiden

Bleibe während den wärmsten Stunden (Mittagszeit) des Tages im Schatten.

4.kühlende Aktivitäten

Verbringe Zeit im oder auf dem Wasser. Gemächliches Schwimmen, Kanufahren oder Stand-up-Paddling sind beruhigende Aktivitäten zum Ausgleich von Pitta. Ein kurzes Nickerchen (15 bis 20 Minuten) in der Mitte des Tages ist für Menschen mit Pitta-Dominanz ebenso gut wie beruhigende Meditationspraktiken – siehe Beispiele in meinem Buch Yoga is my therapy (Yoga är min terapi).

Für weitere Ratschläge, wie du dein dominierendes Element ausbalancierst und deine optimale körperliche und geistige Gesundheit erreichst, empfehle ich das Buch Die Mentale Kraft des Ayurveda (Ayurveda för ditt sinne) oder die Richtlinien für Pitta auf dieser Website.

Share & inspire

Latest posts

Inspiration

Interviews

Höre dir eines der persönlichsten Interviews mit Janesh Vaidya an, in dem er erklärt, ...

Was wir an Ayurveda so lieben? Die Ganzheitlichkeit, die dahinter steckt. Ayurveda wirkt auf ...

Guest posts

Ein schmerzfreies Leben

“Manchmal hauen uns unsere Gäste einfach um und treffen uns mit Ihren Worten direkt ins Herz. Das ist Maria Lindqvist. Vor 12 Jahren wurde bei ihr Krebs diagnostiziert, und sie hat viele Jahre mit starken Schmerzen gelebt. Nachdem sie unser Retreat besucht und ihren Lebensstil geändert hat, ist sie nun in der Lage, ohne Schmerzen und mit einem starken Funken der Hoffnung in ihren Augen zu leben. Das sind ihre Worte”.